Hyper-V: Fehler bei der Livemigration Event-ID:21502

Translate to English >>

Neulich stießen wir auf ein verhältnismäßig schwierig zu analysierendes Problem. Nachdem wir eine Hardware-Wartung an einem Hyper-V Clusterknoten durchgeführt hatten, konnte der Rollen-Failback bzw. die Livemigration auf den wieder in Betrieb genommenen Knoten nicht erfolgreich abgeschlossen werden. Die Livemigration brach mit einer Fehlermeldung ab.

Die Windows-Firewall war auf allen Netzwerkprofilen ausgeschaltet, die Netzwerkkonnektivität auf allen relevanten Adaptern war gegeben. Zunächst überprüften wir die Einstellung der Livemigration auf dem Clusterknoten selbst. Um auszuschließen, dass die Einstellungen fehlerhaft waren, deaktivierten und aktivierten diese wieder. Direkt viel auf, dass ein Reaktivieren der Livemigrations-Einstellungen des Knotens, bei dem auch die Adapter für die Migration definiert werden, nicht mehr möglich war.

Nach weiterer Überprüfung viel auf, dass der fehlerhafte Clusterknoten bzw. dessen Verwaltungsdienst für virtuelle Computer, kurz VMMS (vmms.exe), im Gegensatz zu den funktionierenden Systemen keinen Listener auf Port 6600 ausführte. Dieser wird für die Livemigration von Clusterrollen verwendet und stellt somit eine wichtige Voraussetzung dar. Auch ein Neustart des Hyper-V Verwaltungsdienstes oder des gesamten Systems führte keine Besserung herbei. Das Problem war nun aber lokalisiert!

Zusätzlich bemerkten wir, dass der fehlerhafte Hyper-V Knoten keine Gruppenrichtlinien anwenden geschweige denn aktualisieren konnte (Siehe Bild). Fehler bei der Verarbeitung der Gruppenrichtlinien. Der Computername konnte nicht aufgelöst werden. Diese Meldung gab schnell Aufschluss darauf, dass die “Registry.pol“-Datei die unter „C:\Windows\System32\GroupPolicy\Machine“ zu finden ist, beschädigt war. Nachdem wir diese neu angelegt und den Server anschließen neu gestartet hatten, konnte wir sowohl die Livemigration in den Hyper-V Einstellungen wieder aktivieren, als auch erfolgreich innerhalb des Clusters live migrieren. Auch der Listener auf Port 6600 war demnach wieder eingehend und ausgehend geöffnet.

Beste Grüße,

euer Marvin.

Post a comment