Blog-Archive

CDPUserSvc funktioniert nicht mehr

Verursacht durch einen Fehler im Windows Update KB4048953 für Windows Server 2016 und Windows 10 kann es vorkommen, dass der Dienst CDPUserSvc (Connected Devices Platform Services) auf dem System regelmäßig abstürzt. Dies betrifft nur Windows 10 und Windows Server 2016. Aktuell hilft leider nur das Deinstallierten des erwähnten Updates um die Abstürze zu vermeiden. Microsoft arbeitet laut einigen Einträgen im Social TechNet bereits an einem Update das diesen Fehler beheben soll. Meine Empfehlung ist aktuell noch abzuwarten, bevor das Update manuell deinstalliert wird. Möglicherweise wird mit den nächsten Windows Updates im Dezember oder Frühjahr 2018 der Fehler behoben sein.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Windows 10, Windows Server 2016, WSUS
Schlagworte: , ,

Microsoft Project Honolulu

In diesem Artikel möchten wir kurz auf das durch Microsoft ins Leben gerufene Project Honolulu eingehen. Bei der Lösung handelt es sich um eine webbrowserbasierte Windows Server Management-Lösung für Betriebssysteme ab Windows Server 2012. Im Kern geht es um die konsolidierte, einfache Verwaltung von Windows Servern. Im Grunde also das, was der Server-Manager seit Windows Server 2012 bietet, nur eben webbasiert.

So lassen sich relevante Systemzustände auslesen, Rollen installieren und Dienste steuern. Zielgruppe des Projektes sind Klein- bis Mittelstandsunternehmen. Microsoft bedient sich zur Abfrage und Steuerung der Systeme der WMI over WinRM Schnittstelle sowie PowerShell.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Microsoft, Neuvorstellungen, Software, Windows 10, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016
Schlagworte: , , , ,

Windows Update Installations Loop (KB4036479, KB4038774)

Die am 19.09.2017 veröffentlichten Windows Updates KB4036479 und KB4038774 für Windows Server 2012 R2 können in bestimmten Konstellationen aktuell zu Problemen führen. Nach der vermeintlich erfolgreichen Installation der Updates, werden diese nach einem Neustart erneut zur Installation angeboten. Eine abschließende Installation ist nicht möglich.

Das manuelle Installieren des Updates KB4036479 via Microsoft Update Katalog kann sogar dazu führen, dass das betroffenen Systemen nicht mehr starten kann und mit einem BlueScreen abstürzt. Das genannte Update wurde derweil durch Microsoft zurückgezogen.

Aktuell ist dieses Verhalten nur auf Hyper-V VMs nachvollzogen worden,

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Hyper-V, Microsoft, Windows Server 2012 R2, WSUS
Schlagworte: , , , , , ,

WSUS Update Content auf Netzwerkfreigabe speichern

Da mein letzter Beitrag eine Weile her ist und es sowieso mal wieder Zeit für einen kleinen Artikel aus der Microsoft Welt wird, im Folgenden ein kurzer Beitrag zum Thema WSUS und die Speicherung der Update-Daten. Ich werde in diesem kurzen Beitrag nicht genauer auf die Installation oder Bereitstellung eines WSUS-Servers eingehen.

Wie auch seine Vorgänger hat auch der Windows Server 2016 weiterhin die bekannte und oft verwendete Serverrolle „Windows Update Dienst“ an Bord. Ein WSUS-Server ist einfach einzurichten und kann gerade in größeren IT-Umgebungen Bandbreite und Verwaltungszeit einsparen. Doch ein kleines Leiden bringt der Server leider mit sich.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein, IIS, Microsoft, Tools, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2016, WSUS
Schlagworte: , , , , , , , , , ,

Blackberry UEM – Fehler 3006 bei Geräteaktivierung

Wenn es beim Verlauf der Geräte-Aktivierung auf einem Blackberry Unified Endpoint Management Server zu der nichtssagenden Fehlermeldung mit der ID 3006 kommt, kann dies unterschiedliche Ursachen haben. Um die Suche in den schier unendlichen Weiten des Webs zu erleichtern, fasse ich die bisher recherchierten möglichen Fehlerursachen zusammen.

Fehlerursache 1: Auf einem iOS Gerät ist eine Applikation installiert, die mehr als 80 Zeichen im Namen trägt.
Lösung: Deinstallation der Applikation vor Durchführung der Aktivierung. Aktuell gibt es noch keine offizielle Fehlerbeseitigung.

Fehlerursache 2: Durch konfigurieren und hinterlegen einer fehlerhaften Proxy-Konfiguration die bei der Geräte-Aktivierung angewendet wird,

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein, Android, iOS, MDM, Smartphones
Schlagworte: , , , , , , ,

Backup Exec 16 Verfügbar

bexec16_2Fast still und leise hat Veritas die neueste Version von Backup Exec™ veröffentlicht. Das erste was einem beim Start der Managementkonsole auffällt ist der neue Anstrich im Veritas-Layout. Zwar verweisen die Programminstallationspfade weiterhin auf den Ordner Symantec, was sicherlich dem Aktualisierungspfad von älteren Backup Exec Versionen geschuldet ist, die Benutzeroberfläche wurde aber sowohl farblich als auch in der Bedienung geringfügig optimiert. Zu nennen Sei hier etwa die Reaktionszeit der einzelnen Einstellungsfenster und Ebenen.

Neben der Unterstützung des Anfang Oktober veröffentlichten Microsoft Windows Server 2016™ mit Hyper-V, können auch virtuelle Systeme auf Basis von VMware vSphere 6.5™ gesichert werden.

Weiterlesen ›

Veröffentlicht unter Allgemein, Backup Exec, Datensicherung, Neuvorstellungen, Software, Windows Server 2016